#133 – Abenteuer 360

Vorwort: Eigentlich wollte ich mich gar nicht groß weiter mit der Xbox 360 beschäftigen, aber dann bin ich durch einen Zufall an eine weitere Konsole mit einem ganzen Sack voll Spiele gekommen.

Ihr kennt mich – diese Chance kann ich mir nicht entgehen lassen nochmal einen Blick auf Microsofts zweite große Konsole zu werfen. Ernsthaft – wie könnte man so einer Versuchung widerstehen? 😀

********

Von meinem Bruder habe ich folgendes Paket gegen eine Taschengeldspende für meinen kleinen Neffen bekommen:

Gleich zwei große Pakete – das ist ja fast wie Weihnachten! 😀 Wie ein ungeduldiges Kleinkind habe ich natürlich sofort die Kartons aufgerissen und die Konsole begutachtet. Die Xbox hat definitiv schon bessere Tage gesehen. Die Klappe für die USB-Ports hängt schlaff im Gehäuse – scheint fast so als wäre die Feder ausgeleiert oder gänzlich verschwunden.

Ebenso ist es ein altes „AV-only“-Modell, d.h. die Xbox lässt sich nur über Composite (Cinch) anschließen und besitzt noch keinen HDMI-Port. Somit müssen wir uns mit einer Standardauflösung (4:3, 640×480, 480i) begnügen.

Fun Fact: Tatsächlich ist das für diesen Blogartikel gar nicht so schlimm, weil so können wir prima Screenshots über den USB Video Grabber erstellen! 😉

Immerhin hat die Xbox eine 60GB Festplatte mit am Start. Aus heutiger Sicht mag das wenig klingen, aber für die Tatsache, dass es ein Modell der 1. Generation (Typ Xenon) ist, ist das schon erstaunlich, denn diese wurden eigentlich nur in den Varianten „Core“ (ohne Festplatte) und „Premium“ mit einer 20GB Festplatte verkauft! 🙂

Fun Fact: Schon witzig, heute würde man vermutlich nicht mal mehr ein großes Spiel darauf ablegen können. Beeindruckend, wie schnell sich die Technik weiterentwickelt…

Über die Größe des Netzteils habe ich mich ja bereits ausgelassen, aber ernsthaft – wer dachte es wäre eine gute Idee einen Backstein für die Stromzufuhr zu verwenden?!

Aber egal, sofern es seinen Dienst tut. Als erstes sollten wir mal prüfen, ob das Monstrum noch läuft – Power on!

It’s alive! Man könnte meinen ein Flugzeug hebt neben mir ab – echt Wahnsinn wie laut die Lüfter sind! Mit dem Luftstrom aus dem Lüftungsgitter könnte man sich glatt die Haare föhnen! xD

Zumindest scheint die Konsole an sich zu laufen – so weit so gut! 🙂

Auch konnte ich sofort (und ohne Probleme) einen Controller damit koppeln. Na dann können wir uns ja gleich ein paar Spiele ansehen! 🙂

Nanu? Was ist das? Im Laufwerk scheint sogar noch eine DVD zu stecken – Far Cry 3. Mann, ich kann mich noch erinnern, wie das Spiel neu war – echt erschreckend wie die Zeit vergeht! xD

Mal sehen, was hätten wir denn da im Angebot. Wie wäre es mit zwei Klassikern, welche technisch gesehen gar keine Xbox 360 Spiele sind, sondern auf der alten Xbox erschienen sind? Darf ich vorstellen? Halo 1 & 2:

Der Hinweis auf der Vorderseite bringt mich zum Schmunzeln. Bravo Screenfun, Computer Bild Spiele, Gamepro und Maniac – das waren noch Zeitschriften! 😉

Die meisten der alten Xbox „Classic“ Spiele laufen tatsächlich auch ohne Probleme auf der Xbox 360, allerdings muss dafür eine Festplatte installiert sein. Man merkt sofort, dass ich mich nur äußerst selten ans Shooter-Genre wage und das einfach nicht mein Fall ist – selbst auf dem Schwierigkeitsgrad „einfach“ stell ich mich schon im Tutorial erstaunlich blöd an! 😀

Schon witzig, die künstliche Intelligenz, die wir von einem Schiff evakuieren sollen heißt „Cortana“. Tatsächlich ist diese Cortana der Namensgeber für Microsofts künstliche Intelligenz in Form einer persönlichen Assistentin. Kein Wunder, denn das Entwicklerstudio von Halo (Bungie) wurde kurz vor der Veröffentlichung des Spiels von Microsoft aufgekauft.

Fun Fact: Schon irre – eine künstliche Intelligenz, welche in so gut wie jedem Microsoft-System steckt und deren Name von einem Videospiel abstammt. THE FUTURE IS REAL!!! 😀

Für die Xbox 360 erschienen auch einige weitere Spiele der Halo-Reihe. Bei dem Paket waren z.B. „Halo 3: ODST“ und „Halo 4“ dabei. Seht es mir nach, wenn ich mir weitere peinliche Ausflüge mit dem Master Chief erspare… 😉

Ein weiterer Klassiker aus Xbox-Zeiten ist die Half-Life-Serie, hier vertreten durch „Half-Life 2“:

Fun Fact: Half-Life wurde von Valve entwickelt – richtig gelesen, die Typen, die Steam erfunden haben! Während es damals noch einen Aufschrei in der Gamer-Community gab, dass man jetzt auf einmal für die Installation eine Internetverbindung benötigt und ein Konto bei einer obskuren Downloadplattform anlegen muss, ist das heute Gang und Gebe. Vorteil für uns – auf der Xbox läuft Half-Life auch ohne Steam! 🙂

Schon der Vorgänger schlug ein wie eine Bombe, aber der zweite Teil setzte in vielerlei Hinsicht nochmal einen drauf. Half-Life gilt vermutlich zurecht als einer der besten und einflussreichsten Egoshooter aller Zeiten und genießt definitiv Kult-Status.

Erst mal mit dem Zug in City 17 angekommen stürzen wir uns als Gordon Freeman (zu Beginn nur mit einer Brechstange bewaffnet) ins Abenteuer…

Tja Leute – was soll ich sagen? Letztendlich habe ich mich nach wenigen Minuten in einem Lagerraum wiedergefunden. Ich soll wohl irgendwelche Objekte aufnehmen um weiterzukommen, aber, wenn ich ehrlich bin, fehlt mir dazu die Geduld und irgendwie auch die Lust! 😀

Fun Fact: Vielleicht werde ich einfach zu alt, aber mich überfordert schon die Steuerung. Es gibt einfach zu viel zu beachten und irgendwie sehne ich mich nach einem simplen „Zwei-Knöpfe-Laufen-und-Schießen-Spiel“… 🙂

Puh, bevor es noch peinlich(er) wird und ich nicht mal den ersten Abschnitt schaffe – gleich weiter zum nächsten Spiel! 😉

Neben Halo und Half-Life ist selbstverständlich noch eine ganze weitere Reihe an Shootern vertreten. Darunter zählt unter anderem die recht populäre „Call of Duty“-Reihe des amerikanischen Publishers Activision:

Ebenso sehr bekannt sind die Crysis-Spiele. Bei dem Spielepaket ist z.B. „Crysis 2“ mit von der Partie:

Natürlich darf auch ein Titel der Far Cry Serie (Far Cry 3) nicht fehlen. Im Gegensatz zu den ganzen Ego-Shootern bietet Far Cry einige Action-Adventure-Elemente und gefällt mir dementsprechend deutlich besser. Natürlich wird hier auch zu schwerer Munition gegriffen, aber trotzdem wirkt das Spiel etwas „flexibler“. So kann man z.B. zahlreiche Passagen alleine durchs „Vorbeischleichen“ an Gegner bewältigen. Das erinnert mich fast etwas an „Thief“ auf der Xbox… 😉

Fun Fact: Crysis und Far Cry stammen vom deutschen Entwicklerstudio Crytek, welches vor allem für seine „CryEngine“, eine international bekannte und häufig lizensierte, bzw. verwendete Spiel-Engine bekannt ist. Sie zählt neben der Unity- und der Unreal-Engine zum höchsten Stand der Technik und wird häufig für beeindruckende Tech-Demos verwendet.

So, aber jetzt lassen wir mal die ganzen Shooter beiseite, schließlich ist es ja kein Geheimnis, dass ich eigentlich nicht so der Fan von FPS-Titeln bin. Eine Spielereihe mit der ich definitiv mehr anfangen kann ist „Fable“. In diesem Action-Rollenspiel begleitet ihr einen kleinen Jungen, welcher nach und nach zum Helden heranwächst und zahlreiche Quests erfüllt.

Fun Fact: Ähnlich wie bei Sacred (Artikel 106) sind sich die Fans uneinig, welcher Teil der Reihe nun der Beste ist. Ich habe mich zum Testen für „Fable Anniversary“, einer Neuauflage des ersten Teils samt zusätzlichen Inhalten, entschieden.

Gott – ich hasse die „moderne digitale Welt“. Bevor das Spiel startet, gibt es erst mal wieder Werbung für eine App – ganz großes Kino! 😦

Anstatt dem üblichen Gemetzel müssen wir als erstes Mal drei Goldstücke durch gute Taten zusammentragen um ein Geburtstagsgeschenk für unsere Schwester zu kaufen. Das nenn ich mal Frieden! 🙂

Doch leider hält der nicht lang, denn schon bald wird das Dorf Oakvale von Banditen überfallen und der Junge muss dabei zusehen, wie sein Vater getötet und seine Schwester und Mutter entführt werden. Auf Rat eines mysteriösen Magiers schließt sich unser Protagonist der Heldengilde an um sich den Gefahren und Problemen der Welt Albion zu stellen.

Für die damalige Zeit besonders ist vor allem die „Charakterentwicklung“ des Helden. So haben z.B. das gesamte Handeln (gute und böse Taten) sowie euer Aussehen einen massiven Einfluss auf die Spielwelt und andere Charaktere. Ein klarer Kritikpunkt dagegen ist die doch recht kurze Länge der Hauptquest.

Doch genug von Fable. Kommen wir abschließend noch zu einem Evergreen aus der Familie der Sportspiele. Was wäre eine Microsoft- oder Sony-Konsole ohne „FIFA“?

Ihr werdet es nicht glauben, aber selbst ich habe schon ab und zu FIFA gespielt! 😀 Allerdings ist das verdammt lang her. Wenn ich mich recht erinnere war das noch „FIFA 2003“ auf dem PC! Mein Bruder und ich haben zusammen immer wieder ein paar Minuten einer Demoversion, welche man kostenlos auf CD bei McDonalds zu einem Menü bekommen hat, gespielt! Mann, das waren noch Zeiten! 😀 Es hat Jahre gedauert, bis ich die Vollversion hatte, denn als Kind war das Taschengeld knapp und die Wunschliste lang! 😉

Hier spiele ich gerade ein Freundschaftsspiel gegen den Computer in „Fifa 12“. Richtig gut kann ich es nicht, aber immerhin habe ich es bereits nach wenigen Minuten geschafft, dass ein Gegenspieler (dank massiver Blutgrätsche) verletzt vom Platz muss! xD

Nach gut 30 Minuten ist es mir dann tatsächlich doch noch gelungen ein Tor zu schießen. Zugegeben – es war zwar nur ein Kopfballtor nach einer Ecke (weil aus dem Spiel heraus ging nichts) aber immerhin! 😀

So, genug für heute – mir raucht schon der Kopf vor lauter Spielen! 🙂

Ich denke damit will ich es bei dem kurzen Ausflug auf die Xbox belassen. Ich hoffe ihr hattet genau so viel Spaß wie ich, das war definitiv ein unerwartetes Erlebnis! 🙂 Ach ja – irgendwie schon erschreckend, wenn man bedenkt, dass selbst die Xbox 360 mittlerweile schon „retro“ ist. Ich kann mich noch erinnern, wie die Konsole „der nächste heiße Scheiß“ war. Anhand solcher Dinge merkt man, dass man alt wird… 😀

In diesem Sinne – bis die Tage, ciao! 😉

2 Kommentare zu „#133 – Abenteuer 360

  1. Deine Beiträge lesen sich immer so wunderbar kurzweilig. Eine schöne Entdeckungsreise! 🙂

    Mir will auch noch nicht so richtig in den Kopf, dass eine Konsole wie die Xbox 360 inzwischen „retro“ sein soll oder sein könnte. Aber an so Kleinigkeiten wie „kein HDMI-Port“ und „keine (obligatorische) Festplatte“ merkt man schon, dass es eine andere Zeit war. 😀

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für das Lob! Vielleicht liegt es daran, dass ich mir im Vorfeld nicht viel Gedanken mache! 😀
      Da kann ich dir nur zu 100% zustimmen. Und was noch schlimmer ist: Mit jeder neuen Konsolengeneration wird es wahrscheinlicher, dass alles was man anfasst (und was einem doch eigentlich noch recht neu erscheint) „retro“ ist. Ach ja, alt werden ist nichts für Weicheier… 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s