#2 – Pokémon Sammelalbum

Bei der Vorbereitung für den Umzug in unser Eigenheim bin ich auf einen (wenn man den ideellen Wert betrachtet) wahren Schatz gestoßen: Mein Pokémon Sticker-Sammelalbum von Merlin aus dem Jahre 1999 🙂

Y_04

Wahnsinn! 🙂

Kurz durchgeblättert – einige lose Seiten (das lässt sich flicken) aber ansonsten in einem erstaunlich gut erhaltenen Zustand, wenn man bedenkt, dass ich das Teil irgendwo zwischen Kuscheltieren, Lego und anderen Relikten aus vergangenen Tagen vom Dachboden gerettet habe.

Y_05

Auch der „Füllungsgrad“ ist erstaunlich hoch. Gerade die glitzernden Sticker waren damals (nicht nur auf dem Pausenhof) sehr begehrt und kaum zu bekommen.
=> An dieser Stelle herzlichen Dank an meine Mutter, die mir damals (Weihnachten oder Geburtstag 2000) extra vom Merlin-Verlag alle fehlenden (und das waren einige) Glitzer-Sticker bestellt hat 😉 Gerade diese wären wohl heute kaum mehr zu bekommen…

Y_06

 

Sogar das Poster mit allen Hauptcharakteren ist noch vorhanden und vollständig! 😀

Y_07

Auf der letzten Seite hat wohl jemand (*hüstel*) seiner Kreativität freien Lauf gelassen und die komplette Seite mit weiteren Pokémon-Stickern (die eigentlich nicht für dieses Album gedacht waren) zugepflastert:

Y_08

Soweit so gut, und jetzt die „Preisfrage“. Was soll man damit anstellen?

Preislich lässt sich daran nichts verdienen, je nach Zustand werden vollständige Alben für um die 20€-50€ angeboten – aber das ist nicht der Punkt.
Wie kann man als jung gebliebener Erwachsener der Versuchung auf Stickerjagd zu gehen widerstehen? Vermutlich würde diese Frage jeder normale Mensch mit „ganz einfach“ beantworten – aber ich kann das nicht 🙂 Es ist ein Teil meiner Kindheit, und vielleicht lässt sich so auch ein weiteres Kapitel abschließen. CHALLENGE ACCEPTED!

Also – zweiter Durchgang, nochmal durchblättern. Dabei fällt mir auf, dass auch auf den Seiten, auf welchen die Entwicklungsreihen einiger Pokémon aufgeführt sind, Sticker fehlen.

Y_12

Eine erste Analyse ergab: 22 Stück fehlen. Da hilft nur eins: Nummern notieren!

Es fehlen die Nummern 13, 19, 23, 24, 41, 43, 45, 47, 99, 102, 116, 123, 131, 146, 158, 165, 173, 174, 200, 202, 203 und 209.

Und dann ging die Recherche los… Ob eine Vervollständigung nach knapp 20 Jahre nach dem „Hype“ dieser Dinger noch möglich ist? Ich bin mal optimistisch und sage ja 😀

Allerdings darf das Ganze auch keine Unsummen verschlingen, schließlich sind es ja nur Aufkleber. => Finanzielles Ziel gesetzt: Max. 15€ ausgeben.

Auf der deutschen eBay-Seite habe ich einen netten Händler gefunden, welcher gleich mehrere von meinen gesuchten Stickern parat hatte, diese aber jeweils in Paketen von 8 Stück verkaufen wollte. Nach einer Kontaktaufnahme haben wir uns darauf geeinigt, dass ich ein „8er-Päckchen“ ersteigern solle und wir danach das mit den restlichen Stickern klären.

Gesagt, getan! Ich konnte das Paket mit 8 Aufklebern für 1€ (+0,90 Ct. Versand) ersteigern – außer mir sind wohl nicht zu viele Leute auf der Suche nach Pokémon-Aufklebern aus den 90ern 😉 Anschließend, haben wir uns über die restlichen Sticker geeinigt. Insgesamt hatte der gute Mann 18 von den 22 Stück die mir fehlten, und ich habe für diese 18 letztendlich 3,65€ inkl. Versand bezahlt – ein meiner Meinung nach sehr guter Anfang!

Y_09

Das Einkleben macht immer noch so viel Spaß wie früher, manche Dinge ändern sich wohl nie:

Y_14

Leider war bei einigen Stickern die Klebefläche schon so stark eingetrocknet, sodass die Bilder nicht mehr richtig kleben wollten. Ich denke nach 20 Jahren kann man dem Hersteller keinen Vorwurf machen 😉 Leider hatte ich keinen „Uhu“ zur Hand, aber im Falle eines Falles, klebt… Pritt? auch einfach alles.

Y_16

Die Suche nach den letzten vier Stickern gestaltete sich dann schon etwas schwieriger… Auf allen Verkaufsplattformen, die solchen Quatsch überhaupt noch anbieten, konnte ich nicht die sehnlich ersuchten letzten vier Stück finden 😦

Spiel, Satz, Niederlage, oder wie Team Rocket sagen würde: „Das war mal wieder ein Schuss in den Ofen“!

Doch aufgeben ist nicht drin, da hilft nur eins – international denken! In Zeiten der Globalisierung sollte das doch kein Problem sein – oder? 🙂

Und tatsächlich – über die internationalen eBay-Seiten ließen sich doch passende Angebote finden! Leider aus sehr unterschiedlichen Herkunftsländern. Das bedeutet jedes Mal eigene Versandkosten – Gott sei Dank sind die Sticker schmal und können als normaler internationaler Brief versendet werden, aber seht selbst:

„Arktos“ und „Rossana“ kamen – trotz ihrer eisigen Beschaffenheit – direkt vom Ballermann aus Spanien zu mir (3,43€ inkl. Versand):

Y_11

„Dodu“ wollte nur sich nur am Gardasee in Italien blicken lassen (2,54€ inkl. Versand):

Y_10

Und last but not least – der letzte mir fehlende Sticker (wie könnte es anders sein):
Das gute alte „Pikachu“ kam direkt aus den französischen Alpen eingeflogen (1,99€ inkl. Versand):

Y_13

Es war nicht leicht, aber letztendlich konnte ich – nach knapp 20 Jahren „sammeln“ – dann doch mein vollständiges Album bewundern:

Y_18

Auch finanziell bin ich unter dem gesetzten Limit geblieben (Gesamtkosten: 11,61€).

Enton gut, alles gut 🙂

Ein Kommentar zu „#2 – Pokémon Sammelalbum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s